Tour 8 Nordeuropa mit der AIDAblu

Dienstag, Februar 14th, 2012
Author : individualreisen24.de

Ein Bericht von:

Simone Frank,  Bad Freienwalde

AIDA_2011

06.08.11 – Anreise nach Hamburg – Herzlich willkommen!
Unsere Reise startete um 06.00 Uhr Morgens in Bad Freienwalde. Für 5 Personen mussten die Koffer und Taschen im Kofferraum unseres Mazda’s verstaut werden. Immer wieder ein Ereignis, was mit Spannung verfolgt wurde. Geschafft, wir starteten Richtung Hamburg, wo wir ohne Stau schon um 10.00 Uhr ankamen.

Wir hatten uns vorher einen Parkplatz bei RuS Parking Hamburg reserviert. Für 13.00 Uhr war der Weitertransport mit einem Bus Shuttle zum Hafen angemeldet, so hatten wir noch viel Zeit, um uns den Stadtpark von Hamburg mit dem Planetarium anzuschauen. Wir waren begeistert von diesem schönen Park. Um 11.30 Uhr ging es dann doch los Richtung Hafen. Wir konnten es kaum erwarten die AIDAblu wieder zu sehen. Endlich standen wir vor unserem Schiff. Das Einchecken erfolgte ganz ruhig, gleich nach dem Eintreffen im Terminal. Man sagte uns, dass ab 14.00 Uhr das Schiff freigegeben wird und wir dann an Bord könnten. Wir hatten also noch Zeit, vor
dem Schiff ein paar Erinnerungsfotos zu machen. Passanten informierten uns dabei, dass die Blu heute um 21.00 Uhr ablegt. Wir schmunzelten nur und freuten uns im Inneren wahnsinnig, dass wir zu den 2500 Passagieren gehörten.

Dann um 14.00 Uhr gingen wir endlich die Gangway Richtung Schiff entlang. Das Einchecken auf dem Schiff war uns noch sehr vertraut, da uns die letzte Tour mit der BLU 2010 auf einmal ganz nah war. Wir hatten auch die gleiche Balkonkabine auf Deck 6 gebucht, sodass wir eins fix drei in unserer Kabine standen. Ein Teil unserer Sachen war schon angekommen. Doch wir gingen zunächst ins Bella Donna Restaurant, um einen Kaffee zu trinken. Generell gibt es zu den Hauptmahlzeiten mehrere Restaurants zur Auswahl. Das Markt Restaurant, das Brauhaus, das East Restaurant, der California Grill und das Bella Donna Restaurant. Ebenfalls befinden sich noch weitere A-la-carte-Restaurants auf dem Schiff, wo gegen Aufpreis gespeist werden kann. Unser Stammrestaurant war das „Bella Donna“.

Eine kurze Besichtung des Schiffes schloss sich dann an und schwups saßen wir auch schon im Pool auf Deck 12. Das schöne Wetter musste man ausnutzen. Um 21.00 Uhr war es dann so weit. Der Song “Sail away” wurde gespielt; das Zeichen zum Auslaufen. Eine sehr emotionale Situation. Dann ertönte 3 Mal das Horn des Schiffes. Die Taschentücher zum Winken wurden gezogen und die Reise konnte beginnen.

Jeden Abend erhielten wir eine übersichtliche Bordzeitung an die Kabinentür gesteckt, wo alle Informationen (Shopping, Veranstaltungen, Schlemmen etc.) für den kommenden Tag enthalten waren. Am Anreisetag wurde uns die Zeitung beim Einchecken in die Hand gegeben.
Also nächster Programmpunkt: Welcome-Sekt – Pooldeck und danach Sail Away Show mit anschließender Poolparty auf Deck 12. Natürlich versammelten sich dort viele Gäste und es war so wunderbar anzusehen, jeder hatte ein Lächeln im Gesicht und alle feierten ausgelassen den Beginn der Reise.

Der Club Direktor, Michael Klieverik und die Entertainment Managerin, Celina Wortmann, begrüßten die Gäste und stellten die Crew vor. Bei einem Glas Sekt wurde dann gemeinsam angestoßen und danach fröhlich das Tanzbein geschwungen. Ein Wolkenbruch versuchte der Veranstaltung ein jähes Ende zu bereiten, aber fröhliche Urlauber sind hartnäckig. „Its raining men“ von den Weather Girls wurde aufgelegt. Es regnete zwar keine Männer, aber der Himmel weinte wirklich doll. Alle flüchteten auf die überdachte Bühne und tanzten fröhlich weiter, nur ein Urlauber lies sich durch den Regen nicht vertreiben. Er legte mit einer Tanzeinlage erst richtig los, angespornt durch alle klatschenden Urlauber.
Ein super schöner Begrüßungsabend, der immer in Erinnerung bleiben wird. Danke
FRÖHLICHER URLAUBER!

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Tags: , , , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*